Studierendenparlament fordert Landesregierung zum Verzicht auf Zuschusskürzungen beim Studentenwerk auf

von Marc Strauch

Aufgrund der anhaltenden öffentlichen Debatte um eine Zuschusskürzung beim Studentenwerk hat das Studierendenparlament (StuPa) der Universität des Saarlandes die Landesregierung aufgefordert ihre Haltung zu überdenken. Im Zuge seiner letzten Sitzung hat sich das StuPa einstimmig dazu entschlossen einen entsprechenden Brief an die Mitglieder des Haushaltsausschusses des saarländischen Landtages zu richten.

„Wir Studierendenvertreter möchten durch diesen Beschluss ein Zeichen an die Landespolitik senden. Die Kürzungen würden eine spürbare Mehrbelastung für die Studierenden nach sich ziehen und die Attraktivität des Studienstandortes nachhaltig beeinträchtigen. Die Vermeidung dieser Kürzung ist daher ein hochschulgruppenübergreifendes Anliegen der gesamten Studierendenschaft der Universität des Saarlandes“, so Pascal Straub, Vorsitzender des Studierendenparlaments abschließend.

Zurück