Den Fahrplan und weitere Informationen zum Shuttle-Bus Homburg-Saarbrücken findet ihr hier.

Semesterticket FAQ

Nein, das ist seit dem 1.10. 2019 nicht mehr möglich! Das Studierendenparlament hat in seiner Sitzung vom 16.04.19 beschlossen, die Strecke Saarhölzbach-Trier und zurück wieder aus dem Semesterticketvertrag zu lösen und das Ticket damit 9€ günstiger zu machen.

Das Semesterticket gilt in allen Bussen und Nahverkehrszügen (RB, RE und Saarbahn) im Saarland. Eine genaue Aufzählung der beteiligten Verkehrsunternehmen findet sich unten auf dieser Seite.  In Fernverkehrszügen (IC, EC, ICE) gilt es nicht. In den Regionalzügen und -bussen könnt ihr bis zu der saarländischen Grenze fahren, mit der Saarbahn sogar bis Saarguemines. (wenn ihr jedoch mit dem Zug nach Saarguemines fahren möchtet, müsst ihr ab Hanweiler ein Ticket lösen.)

Ja, seit dem 1.3.2020 ist der ÖPNV in Luxemburg fahrscheinlos. Ihr könnt also einfach in den Bus/die Bahn steigen.
Nach Luxemburg kommt ihr mit dem Semesterticket ebenfalls kostenlos, ohne Semesterticket kostet die Fahrt 4€.

Wenn ihr weitere Strecken in Regionalzügen fahren wollt, braucht ihr eine Fahrkarte ab

  • Saarhölzbach (auf der Strecke Saarbrücken – Trier),
  • Nohfelden (Strecke Saarbrücken – Mainz),
  • Homburg (Strecke Saarbrücken – Kaiserslautern – Mannheim) bzw.
  • Einöd (Strecke Saarbrücken – Pirmasens – Karlsruhe).

Für Fahrten nach Frankreich gilt das Semesterticket bis zur Grenze, man kann Fahrkarten ab

  • Forbach Grenze (Strecke Saarbrücken – Metz – Paris) bzw.
  • Hanweiler Grenze (Strecke Saarbrücken – Strassbourg) lösen.

Fahrkarten für Fernverkehrszüge müssen immer für die volle Strecke gelöst werden.

Studierende an Hochschulen innerhalb des Gebietes des SaarVV haben die Möglichkeit das Westpfalz-Anschluss-Semesterticket zu nutzen. Dieses gilt in Verbindung mit dem Semesterticket der Universität des Saarlandes ab Kaiserslautern. Die Kosten für das Westpfalz-Anschluss-Ticket betragen 197,60 Euro pro Semester. Weitere Informationen gibt es beim VRN.

ACHTUNG: Auch wenn die UDS auf dieser Seite nicht explizit angegeben ist, darf das Ticket erworben werden!

Ja, hier kann man ein Anschlusssemesterticket der DB für die Strecke nach Trier erwerben.

Das Ticket gilt immer für sechs Monate: Für das Wintersemester vom 1.10. bis 31.3. und für das Sommersemester vom 1.4. bis 30.9.

Das Semesterticket wird mit dem Semesterbeitrag erhoben.

Unter bestimmen Umständen: ja. Siehe die Seite mit den Informationen zur Erstattung bzw. die Infos zum Härtefallantrag.

Nein. Es ist lediglich möglich, Kinder bis zu 6 Jahre kostenfrei bei der Deutschen Bahn und dem SaarVV mitzunehmen.

Wenn ausreichend Platz vorhanden ist (was der jeweilige Fahrer entscheidet), kann man Montag bis Freitag ab 9 Uhr (am Wochenende ganztägig) sein Fahrrad kostenlos mitnehmen.

Nein. Das Semesterticket gilt ausschließlich für die Studierendenschaft der angeschlossenen Hochschulen und der Universität des Saarlandes.

Sowohl das Lichtbild auf dem Studierendenausweis als auch der SaarVV Aufdruck müssen gut erkennbar sein. Sollten diese zu stark abgenutzt sein, kann das Semesterticket als Fahrausweis abgelehnt werden.

Weitere Fragen?

Bei weiteren Fragen können die Studierenden das Referat für Finanzen und Verkehr während der Sprechzeiten persönlich im AStA Gebäude (A5.2) oder telefonisch unter 06813022996 und außerhalb der Sprechzeiten per E-Mail an verkehr[at]asta.uni-saarland.de erreichen.

Für andere Nachbarregionen hinausgehende Strecken des Saarlands gibt es kein Anschlussticket. Man muss die normalen Monats-/Jahreskarten im Ausbildungsverkehr (oft nur als „Schülermonatskarte“ bekannt) kaufen.

Verkehrsunternehmen

  • DB Regio AG, Regio Südwest (DB)

  • vlexx GmbH

  • Saar-Pfalz-Bus GmbH

  • Stadtbahn Saar GmbH

  • Neunkircher Verkehrs GmbH

  • Völklinger Verkehrsbetriebe GmbH

  • KVS GmbH

  • Private Busunternehmen, vertretten durch SNS GbR